Aktuelle Ernährungsfragen

Säuglingsnahrung
Was ändert sich durch die neue Eg-Richtlinie bei den Säuglingsnahrungen? Wann muß ich jetzt umstellen? Hier finden sie aktuelle Antworten zur Umstellung ect.

Food Students
Eine neue Internetseite des European Food Information Council (www.eufic.org) zum Thema Lebensmittel, gedacht für Jugendliche und Lehrer. Gibt auf interessante Weise Ernährungwissen weiter.

Schützt Muttermilch vor Übergewicht?
Muttermilch schützt Kinder vor Übergewicht
Gestillte Kinder neigen später weniger leicht zu Übergewicht als Flaschenkinder. Und Stillen scheint vor Fettsucht im Schulalter zu schützen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Untersuchung an mehr als neuntausend bayerischen Kindern, deren Eltern im Rahmen des Schuleintritts einen Fragebogen zur Ernährung ihrer Kinder im ersten Lebensjahr ausfüllten. Kinderarzt Rüdiger von Kries von der Universität München stellte in der anschliessenden Auswertung fest, dass von denjenigen Kindern, die nie gestillt worden waren, 4,5% unter Fettsucht litten. Waren die Kinder zwei Monate voll gestillt worden, sank die Adipositas-Prävalenz auf 3,8%, bei drei bis fünf Monaten Stillen auf 2,3%. Von den Babys, die länger als sechs Monate ausschliesslich die Brust bekommen hatten, wiesen nur 1,7% eine Adipositas auf, bei den über ein Jahr gestillten sank diese Rate gar auf 0,8%. Der protektive Effekt des Stillens war unabhängig von der sozialen Schicht und anderen Lebensstilfaktoren.
QUELLE: BRITISH MEDICAL JOURNAL, VOL. 319, S. 147150

Welches Fleisch kann ich meinem Kind bei dem ganzen BSE - Wirrwar noch füttern?
Kochen sie selber, ziehen sie Schweinefleisch und Gefügel vor.
Bei den Gläschen garantieren die Hersteller Rindfleisch aus ökologischen, geprüften Höfen und somit sind sie ohne Gefahr zu füttern.

Auf einigen Säuglingsnahrungen findet man Begriffe wie LCP, Milupan, LC-Pufa.Was steht hinter diesen Begriffen?
Dies sind langkettige, mehrfach, ungesättigte Fettsäuren (die kleinsten Bausteine der Fette). Es gibt Untersuchungen, die diese in der Muttermilch gefunden haben. Sie sind mitbeteiligt an der Entwicklung des Gehirns, Nervensystems und des Auges.
Am Anfang dieser Erkenntnisse hat man nur die Frühgeborenen-Nahrungen mit diesen Fettsäuren angereichert. Mittlerweile haben Untersuchungen auch gute Erfolge bei Kindern gezeigt, die in den ersten 4-6 Monaten eine angereicherte Nahrung bekommen.
Aktuelles können sie auch bei anfordern bei der
Stiftung für Kindergesundheit

Wieviel Säuglingsnahrung wird eigentlich so ungefähr verbraucht? Gibt es dazu Zahlen?
Der Diätverband hat dazu ein paar Zahlen herausgegeben:
Babykost in Gläsern = 621 Mio.DM
Säuglingsmilch = 411 Mio.DM
Getreidebreie = 129 Mio.DM
Sonstige Säuglingsprodukte = 62 Mio.DM

Neues zum Thema Stevia
Die Kommission der Europäische Union verbietet Stevia. Es wird nicht als Lebensmittel oder Lebensmittelzutat zugelassen. Grund: es gibt noch zu wenig Untersuchungen die die Unbedenklichkeit von Stevia beweisen.Evt.wird Stevia demnächst als Kosmetikprodukt deklariert, damit es im Handel erhältlich bleibt.

Ziegenmilch in der Säuglingsernährung?
Wenn sie auf die Bedürfnisse des Säuglings abgestimmt ist, kann sie gute Dienste leisten. Z.B. bei Verdauungsproblemen, Koliken, alternativer Ernährung. So eine zusammengestellte Nahrung können sie bekommen beim :Blauer Planet

Wann und wie ersetze ich die Morgenmahlzeit?
Die Morgenmahlzeit bleibt am längsten als Milchmahlzeit erhalten. Nach der Stillzeit ersetzt man sie durch eine Säuglingsmilch, ab ca.12 Monaten kann sie durch Kuhmilch ersetzt werden. Mit 10.-12. Monaten kommt eine Scheibe Brot mit ca.5 g Butter hinzu.

Darf ich meinen Kindern zur Mahlzeit etwas zu Trinken geben?
Ja, bieten sie auch zu den Mahlzeiten ein Getränk an. Am besten eignen sich Mineralwasser, ungesüßter Tee oder zur besseren Eisen Aufnahme ein Glas verdünnter Orangensaft. Durch dieses Angebot erhöhen wir das Flüssigkeitsangebot positiv für die Kinder.
Wir sollten weg vom alten Vorurteil trinken zur Mahlzeit sei ungesund.

Was ist der Unterschied zwischen Vollmilch-Getreide-Brei und Getreide-Obst-Brei?
Vollmilch-Getreide-Brei ersetzt im 6.Lebensmonat eine Flaschenmahlzeit und gilt als komplette Mahlzeit. Da dieser Brei sehr sättigend ist, wird er gerne abends gefüttert. Er setzt sich zusammen aus Vollmilch, Obst, Getreideflocken und Vitamun C-haltigen Saft. Dieser Brei dient der Eisenversorgung und deckt den Calciumbedarf.
Obst- Getreide-Brei ersetzt im 7.Monat eine Flaschenmahlzeit, hat aber nun den Wert einer Zwischenmahlzeit. Er wird gern zur "Teezeit" gegeben.Dieser Brei enthält keine Milch, er dient der Vitamin- und Mineralstoffversorgung.

Welchen Sinn haben Säuglingsnahrungen mit der Zahl 3?
Diese Nahung kann nach dem 10.Monat gefüttert werden, es ist aber nicht zwingend notwendig. Sie wird von Eltern gerne angenommen, die das Gefühl haben, das ihr Kind mit einer 1er oder 2er Nahrung ab dem 10.Monat nicht mehr satt wird. Wichtig ist auch hier die Ergänzung mit Beikost.

Was ist Stevia?
Stevia kommt aus China, Teilen Paraguays und Brasilien, sowie Japan und Nordamerika.Es wird in Japan in großen Mengen als Süß gewürz und Nahrungsmittel verzehrt .In Europa wird Stevia als Tee oder Süßgewürz eingesetzt. Da es bei uns in Deutschland noch nicht als Extrakt in den Handel darf, finden wir Stevia nur als Blatttee oder das gemahlene Kraut.Der große Vorteil von Stevia ist, das er trotz seiner Süsse kein Karies verursacht

Welche Tees eignen sich für Kinder?
Achten sie beim Tee darauf das er kein Zucker oder andere Süßungsmittel enthält. Hier ein paar geeignete Teesorten:
In den ersten Wochen :
süßer Fenchel (Durstlöscher, geeignet bei Blähungen, mild, süßlich)
Bitterfenchel (löst Husten, geeignet bei Blähungen, würzig)
Kümmel (geeignet bei Blähungen, würzig)

Ab dem vierten Lebensmonat etwa:
Kräutertees mit Kamillenblüten, geeignet bei Blähungen, Magen-, Darmkrämpfe (bitterlich)
Mit Lavendel (beruhigend,bitterlich)
Melissenblätter (beruhigend, geeignet bei Blähungen, angenehm würzig)
Ab dem ersten Lebensjahr: zusätzlich Früchtetees mit Hagebuttenschalen (fruchtig,sauer)
Orangenblüten (aromatisch-würzig)

Was muß ich bei der Zubereitung von Tee für Kinder beachten?
Teewasser muß immer sprudelnd aufgegossen, bis zum ersten Lebensjahr Nitrat armes Wasser benutzen. Tee immer mit einem Deckel verschließen damit die Aromastoffe nicht verdampfen. Bei den Teesorten häufiger wechseln, denn Tees haben oft eine medizinische Wirkung. Tee sollten nicht gesüßt werden.

Wie gut ist die Jodversorgung durch angereichertes Salz?
In den letzten 20 Jahren hat sich die Jodversorgung verbessert. Die Mindestzufuhr von 150 yg Jod/Tag ( Empfehlung der WHO) wird noch unterschritten.
Stillende Mütter sind am schlechtesten versorgt. Hier ist eine Prophylaxe wichtig.
Wichtige Jodquellen sind: Seefisch, Milch, Joghurt, mit Jodsalz hergestellte Lebensmittel, Jodtabletten.

Honig in der Säuglings-/Kleinkinderernährung?
Säuglinge unter einem Jahr sollten keinen Honig bekommen, da die Verdauungsorgane noch unreif sind. Honig enthält Keime die zu Lebensmittelvergiftung führen können, hat eine Abführende Wirkung und nicht zu vergessen eine kariesfördernde Wirkung. Bei Erwachsenen steigert Honig das subjektive Wohlbefinden und wird im allgemeinen auch gut vertragen.

Darf ich meiner vier Monate alten Tochter schon Joghurt geben?
Joghurt, Quark oder Kefir sollten erst im zweiten Lebensjahr gegeben werden.

Ab wann darf ich meinem Sohn Zwieback geben?
Da Zwieback Gluten enthält und bei einigen Kindern zu einer Unverträglichkeit führen kann, sollten sie damitbis zum Ende des 6.Monats warten.
Zur Herstellung eines Breies benutzen sie glutenfreie Breie die auf Reis oder Maisbasis hergestellt sind.

Darf ich meiner 5.Monate alten Tochter schon frischen Spinat kochen?
Da Spinat sehr Nitrathaltig ist, benutzen sie lieber Spinat aus Gläschen. Diese Gläschen sind streng geprüft
und unbedenklich einzusetzen.

Darf ich Säuglingsmilch in der Mikrowelle erwärmen ?
Bedenken sie hierbei, das sich die Nahrung von innen zuerst erhitzt, die Flasche selber fühlt sich aber noch kalt an. Sie haben eine große Verbrennungsgefahr. Erwärmen sie lieber im Wasserbad oder in spezial Wärmern die mit Umluft arbeiten. Bedenken sie hierbei, das Milchnahrung nicht länger als 45 Minuten warm gehalten werden soll.

Empfehlungen sagen keine Kuhmilch im ersten Lebensjahr.Warum gibt es dann Milchbreie die Kuhmilch enthalten?
Dies sind nur kleine Mengen, die von den Kindern gut toleriert werden und gewöhnen den Körper langsam an die Umstellung auf eine Mischkost

Was mache ich wenn ich unterwegs eine Reserveflasche benötige ?
Messen sie sich das Pulver in der Flasche ab. Das Wasser können sie in eine Thermoskanne füllen und bei Bedarf mischen sie beides. So verhindern sie eine unnötige Keimentwicklung und erhalten Mineralstoffe und Vitamine.


zurück